STARKREGEN-RISIKOMANAGEMENT

Starkregen
Überschwemmung

ÜBERFLUTUNGSSCHÄDEN DURCH STARKREGENEREIGNISSE VERMEIDEN

In den letzten Jahren kommt es zunehmend zu erheblichen Schäden, verursacht durch Überschwemmungen resultierend aus Starkniederschlägen. Starkniederschläge sind lokal begrenzte Niederschlagsereignisse mit hoher Intensität und kurzen Vorwarnzeiten. Schäden sind dabei unabhängig von Gewässern. Die Überflutungen abseits von Gewässern treten als sogenannte Sturzfluten auf. Es ist anzunehmen, dass in Folge der Klimaänderung solche Ereignisse künftig häufiger auftreten werden.

LEITFADEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN DES LANDES BADEN-WÜRTTEMBERG

Das Land Baden-Württemberg hat auf die Geschehnisse der vergangenen Jahre und die steigende Gefährdung durch Starkregenereignisse reagiert und unterstützt die Kommunen bei der Erarbeitung eines „Kommunalen Starkregenrisikomanagements“. Der im Jahr 2016 erschiene Leitfaden „Kommunales Starkregenrisikomanagement in Baden-Württemberg“ soll dabei die Grundlage für ein landesweites einheitliches Vorgehen bei der Behandlung des Starkregenrisikomanagements der einzelnen Kommunen in Hinblick auf Überflutungs- und Risikoanalyse sowie die Entwicklung eines Handlungskonzeptes liefern.

Starkregenuntersuchungen der Kommunen werden vom Land Baden-Württemberg mit bis zu 70% gefördert (FrWw). Um eine Förderung nach FrWw zu erhalten, müssen die Vorgaben aus dem veröffentlichten Leitfaden „Kommunales Starkregenrisikomanagement“ berücksichtigt werden. Die Starkregenuntersuchung dürfen dabei nur von zertifizierten Büros durchgeführt werden.

Weisser & Kernl hat mit dem 2D-Modell ++Systems ISAR mit dem Modul GeoCPM erfolgreich an dem Standardreferenzverfahren der LUBW teilgenommen und kann somit förderfähige Starkregenuntersuchungen für die Kommunen erstellen.

FÖRDERUNG BIS ZU 70 %

Bauliche Maßnahmen in Außenbereichen, die nachweislich auf Grundlage der Starkregenuntersuchung dazu dienen, Überflutungsschäden durch Starkregenereignisse zu vermeiden, können ebenfalls mit bis zu 70% gefördert werden (ausgeschlossen hochwassersichere Erschließungen).

PROJEKTE

Das Büro Weisser & Kernl ist seit Jahren mit der Erstellung von Entwässerungskonzepten für Kommunen vertraut. Bei der Erstellung neuer Entwässerungskonzeptionen und dem Aufbau Allgemeiner Kanalnetzpläne muss das bestehende Netz genau analysiert und die örtliche Entwässerung ganzheitlich erfasst werden. Kombiniert mit der erweiterten Starkregenuntersuchung können wir nun unseren Auftraggebern ein ganzheitliches Konzept der örtlichen Entwässerung inklusive der Außengebiete anbieten.

Gerne beraten wie Sie!